Willkommen beim SPD-Ortsverein Seeheim-Jugenheim!

 
 

23.11.2017 in Lokalpolitik

Wahlkampf-Abschluss mit Thorsten Schäfer-Gümbel

 

Thorsten Schäfer-GümbelSamstag, den 25. November
ab 17:00 Uhr

Rathaus‐Scheune Seeheim
mit Wein, Bier und Snacks

Thorsten Schäfer‐Gümbel
spricht über SPD‐Schwerpunkte
in der Kommunalpolitik.

Hans‐Jürgen Wickenhöfer
erläutert seine Pläne als
Bürgermeister.

 

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen!
Der SPD‐Ortsverein freut sich über Ihren Besuch!

 

 

23.11.2017 in Lokalpolitik

Horrorszenario nur ein laues Lüftchen

 

In ihren Anzeigen und Flugblättern warnen Bürgermeisterkandidat Alexander Kreissl und seine
örtliche CDU vor angeblich geplanten Rodungen und Schneisen auf dem Langenberg zwischen Frankenstein und Melibokus, um dort „Riesenwindräder“ aufzustellen. Wo Kreissl diese Riesenwindräder und die Planungen dafür hernimmt, bleibt warscheinlich auf immer sein Geheimnis.

Fakt ist, dass die Mehrheit der Gemeindevertretung, also nicht nur die SPD, mit einem Prüfantrag wissen will, ob Flächen als so genannte Vorrangflächen für Windkraft ausgewiesen werden können. Dabei ist zu beachten, dass das Land Hessen maximal 2 Prozent der Fläche als Vorranggebiet ausweisen will. Nach Meinung der Mehrheit der Gemeindevertretung ist diese Prüfung angebracht, weil eine „Windhöffigkeit“ vorherrscht, also der Wind dort kräftig und kontinuierlich weht. Diese Tatsache sollte nicht ignoriert werden, nur weil manche Menschen Windräder nicht schick finden.

Fakt ist weiterhin, dass sich die Frage, ob dort wirklich Windräder erstellt werden könnten, sich erst nach einer übehaupt noch nicht aktuellen Ausweisung als Vorrangfläche stellt.

Fakt ist auch, dass die Energiewende voran getrieben werden muss. Dabei sind vor allem die Kommunen gefragt, insbesondere die vor Ort vorhanden Ressourcen müssen genutzt werden. Die Zukunft der Energieversorgung ist regional – mit guter Vernetzung zwischen den regionalen Einrichtungen. Das erspart nicht zuletzt riesige Ferntrassen zum Transport von Strom von Nord nach Süd.

Fakt ist außerdem, dass die Gegner der Windkraft hier vor Ort die Frage beantworten müssen, welche Ideen und Lösungen sie für eine Energiewende haben. Oder ist deren Alternative Atom und Kohle? Fakt ist, dass es in keiner Weise nützlich ist, ein Horrorszenario mit Kahlschlag und Monsterrädern aufzubauen. Schließlich will man ja – laut CDU-Plakat - Verantwortung tragen für eine zukunftsorientierte, moderne Gemeinde. Grüne und SPD haben – trotz Gegenwind – diese Verantwortung übernommen. Die CDU und ihr Kandidat hingegen üben sich erst einmal in Kahlschlag.

 

 

22.11.2017 in Fraktion

Bezahlbarer Wohnraum - eine Diskussionsveranstaltung

 

Weber, Siebel, Wickenhöfer

Die SPD-Fraktion in der Gemeindevertretung hatte am 22.11.17  zu einer Informationsveranstaltung mit der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK) eingeladen. Als Referent war der Wohnungsbaupolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion angetreten, um die Möglichkeiten von Gemeinden zur Bereitstellung bezahlbaren Wohnraums vorzutragen.

Im gut besetzten Besprechungsraum der Seeheimer Sport- und Kulturhalle begrüsste der Fraktionsvorsitzende Wolfgang Weber die Besucher. Danach sprach zunerst Siebel über die verschiedenen Optionen, die einer Gemeinde zur Verfügung stehen. Dabei brachte er interessante Beispiele aus ganz Hessen zur Sprache.

Bürgermeisterkandidat Hans-Jürgen Wickenhöfer ging danach kurz auf die Situation der Gemeinde ein. Er erwähnte unter Anderem die gemeindeeigenen Wohnungungen und die durch den Flächennnutzungsplan vorgegebenen Einschränkungen.

Daraus entspann sich eine lebhafte Diskussion; die Themen reichten von den Möglichkeiten zur Ausweisung von Bauland bis hin zu auf Sozialwohnungen spezialisierten Wohnungsbaugesellschaften. Die Teilnehmer sprachen auch den demographischen Wandel an und wie eine Gemeinde oder ein Landkreis ganz praktisch damit umgehen könnte.

In der Diskussion wurde klar, dass auch bei diesem Themenbereich ganz viel vom Wollen des Bürgermeisters und seiner Verwaltung abhängt.

Nach knapp zwei Stunden waren alle Fragen beantwortet und die Versammlung wurde mit einem Dank an die Referenten geschlossen.

 

 

20.11.2017 in Presse

SPD-Ortsverein zu aktuellen CDU-Vorwürfen gegen GRÜNE, FDP und SPD.

 

„Die Stellungnahme der CDU vom 18.11.2017 hat bei der SPD bezüglich Inhalt sowie Niveau und Stil nur Kopfschütteln ausgelöst“, sagt Peter Kannegießer, SPD-Vorsitzender Seeheim-Jugenheim. „Die CDU verlässt damit völlig den Boden einer sachlichen und fairen Wahlkampf-Auseinandersetzung.“

In der Stellungnahme, die samstags als Zettel verteilt wurde und inzwischen auf der CDU-Homepage steht, werden GRÜNEN, FDP und SPD pauschal „politische Ränkespiele“ vorgeworfen. Eine völlig absurde Behauptung, denn den Empfehlung der GRÜNEN und der FDP für den Kandidaten Hans-Jürgen Wickenhöfer gingen keinerlei Absprachen mit der SPD über mögliche gemeinsame Anträge, Zusagen, o.ä. in der Gemeindevertretung voraus. Kannegießer: „Die CDU und ihr Kandidat sollten schlichtweg akzeptieren, dass es sich hier um eine Persönlichkeitswahl handelt. Und beim Vergleich der beiden Persönlichkeiten schneidet Hans-Jürgen Wickenhöfer nun einfach besser ab. Das sehen inzwischen nicht nur die SPD-Sympathisanten so, sondern nun auch die GRÜNEN und die FDP!“

In dem CDU-Papier wird Wickenhöfer als „gehorsamer Parteisoldat“ beschimpft. Kannegießer: „Das geht voll unter die Gürtellinie. Wer Hans-Jürgen Wickenhöfer kennt und ihn als Vorsitzenden der Gemeindevertretung erlebt hat, wird wissen, dass er eine sehr eigenständige Persönlichkeit ist, der zwar vielen Menschen zuhört, aber nicht allen Vorschlägen – erst recht nicht Partei-Weisungen – gefolgt ist bzw. folgen wird!“ Das zeige sich auch darin, dass Wickenhöfer seine Wahlkampf-Auftritte und Gespräche der vergangenen Monate in der Regel selbständig absolviert hat. Daran könnte sich der CDU-Kandidat ein Beispiel nehmen, der auf Schritt und Tritt von einer „CDU-Eskorte“ und seinem Coach begleitet worden ist, so Kannegießer.

Die absolute Spitze aber ist der Versuch, Wickenhöfer dadurch schädigen zu wollen, dass die beharrliche Verfolgung der SPD-Fraktion zur Durchsetzung der Vertragsziele beim Schloss Seeheim als „persönliches Steckenpferd“ des SPD-Fraktionsvorsitzenden bezeichnet wird. Der Vorwurf gipfelt darin, 200.000 Euro „Kosten produziert“ zu haben. Kannegießer: „So eine abstruse und falsche Behauptung habe ich selten gehört. Die Wahrheit ist, alle SPD-Anträge, die mögliche Aufwendungen in der Verwaltung zur Folge hatten, wurden in der Gemeindevertretung mit Mehrheit beschlossen!“ Die CDU sollte besser ihren Noch-Bürgermeister Kühn zu diesem Thema fragen, warum er es in über 10 Jahren nicht geschafft hat, den Vertrag zum Wohl der Gemeinde umzusetzen, so Kannegießer.

Die SPD Seeheim-Jugenheim hofft, dass diese Schmutz-Kampagne der CDU bei den Bürgerinnen und Bürgern nicht fruchtet. „Wir wünschen uns von den Wählerinnen und Wählern in Seeheim-Jugenheim, sich nicht durch die persönliche Diffamierung von Hans-Jürgen Wickenhöfer beeinflussen zu lassen. Machen Sie sich ein eigenes Bild von den Kandidaten und gehen Sie jeden Fall wählen“, so Peter Kannegießer, der abschließend noch hinzufügte „Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Ränkespielen, Parteisoldaten und falschen Behauptungen werfen. Die CDU müsste dringend mal vor ihrer eigenen Haustüre kehren.“

 

16.11.2017 in Lokalpolitik

Unterstützung der FDP für Wickenhöfer!

 

Heute vormittag hat die Seeheim-Jugenheimer FDP auf ihrer Web- und Facebookseite bekannt gegeben, dass auch sie Hans-Jürgen Wickenhöfers Kandidatur zum Bürgermeister unterstützt.

Der Ortsverein freut sich besonders darüber, dass sie dabei die kommunalpolitische Erfahrung und die Ortskenntnis des Kandidaten würdigen. Vielen Dank dafür!

 

Termine

Alle Termine öffnen.

25.11.2017, 17:00 Uhr Wahlkampfabschuss mit Thorsten Schäfer-Gümbel
Rathaus‐Scheune Seeheim mit Wein, Bier und Snacks Thorsten Schäfer‐Güm …

26.11.2017, 19:00 Uhr Wahlparty

30.11.2017, 19:30 Uhr Fraktionssitzung
Unsere Fraktionssitzungen sind öffentlich für SPD-Mitglieder. Nicht-Mitglieder sind als Gäste willkommen; bitte …

Alle Termine

 

Bürgermeister für Seeheim-Jugenheim

 

Dafür trete ich ein

 

 Heike Hofmann -- Ihre Landtagsabgeordnete  Banner Bullmann