SPD Seeheim-Jugenheim

miteinander.machen

Kommunalwahl 2016

Nach Jahren der Konzeptlosigkeit in Seeheim-Jugenheim ist eine zukunftsträchtige Neuorientierung dringend notwendig. Die Seeheim-Jugenheimer SPD bewegt die Gemeinde, leitet Entwicklungen ein, bringt sie nach vorne und beendet den Stillstand.

Es gilt, die vorhandenen Potenziale der Gemeinde zu nutzen und zum Wohl unserer Bürgerinnen und Bürger einzusetzen. Dabei ist es der SPD wichtig, die Attraktivität Seeheim-Jugenheims zu steigern und mit einer durchdachten Finanzpolitik die Grundlage dafür zu schaffen. Stetige Steuer- und Gebührenerhöhungen zum Nachteil der Bürgerinnen und Bürger sowie der Gewerbetreibenden sind - genau so wie kontinuierliche Personalreduzierungen bis an die Schmerzgrenze - keine guten Begleiter auf dem Weg in eine gute Zukunft. Verbessert werden muss deshalb auch die Einnahmesituation der Gemeinde - nicht zuletzt durch ein wirksames Controlling.  

Die SPD wird mit allen Bürgerinnen und Bürgern die Gemeinde aktiv gestalten. Unser gemeinsames Ziel ist, Seeheim-Jugenheim für alle interessant und erlebbar zu machen.

Dazu braucht es natürlich Menschen, die diese Ansprüche umsetzen können. Wir haben diese Kandiatinnen und Kandidaten gefunden und stellen sie hier vor.

 

Unsere Gestaltungsziele für die Gemeinde

ERSCHEINUNGSBILD

  • Weniger Schilder und Plakate
  • Ortskerne lebendiger gestalten
  • Erhaltung gewachsener Strukturen

SeeheimJugenheim soll dem Slogan "hier blüht`s" durch mehr und gepflegteres Grün und weniger Schilderwald und Plakatflut gerecht werden.

INFRASTRUKTUR

  • Wohnortnahe Versorgung
  • Straßensanierung
  • Sanierung der Bürgerhallen
  • Schwimmbadbetrieb sichern
  • Öffentlichen Nahverkehr stärken
  • Medizinische Versorgung

Einkaufszentrum am Grundweg attraktiver gestalten; Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe erhalten. Bei der Straßensanierung Umstieg auf regelmäßige kleinere Beiträge statt hoher einmaliger Anliegerkosten. Örtlichen Notdienst reaktivieren, Notarzt-Standort beibehalten.

UMWELT

  • Blütenhang muss blühen
  • Nachhaltige zertifizierte Forstwirtschaft
  • mehr Kooperation mit Geopark
  • Naturschutzgebiete pflegen
  • Flächennutzungsplan prüfen

Ausgleich der Interessen von Eigentümern, Naturschutz und Spaziergängern. Einrichtung von Geopunkten.

SOZIALES

  • Familienfreundliche Gemeinde
  • Kinderbetreuung mit Ziel Nulltarif;
  • Betreuungszeiten anpassen
  • Sozialen Wohnungsbau ermöglichen
  • Flüchtlinge: aufnehmen, annehmen, integrieren

Seeheim-Jugenheim muss familienfreundlich sein für die Familie sowieso, aber auch für Alleinerziehende, für Singles, für Senioren, für Menschen mit Behinderung und für Menschen
fremder Länder. Seeheim-Jugenheim braucht Generationen-übergreifende Projekte und  altersübergreifende Wohnmöglichkeiten.

GEWERBE

  • Neuansiedlung von Gewerbe
  • Sicherung bzw. Ausweitung des Angebots innerörtlicher Betriebe, damit Erhalt von Arbeitsplätzen
  • Vorhandene Gewerbeflächen nutzen

Dienstleistungen im Ort halten, kurze Wege und somit ortsnahe Versorgung für die Bevölkerung.

TOURISMUS

  • Touristische Highlights sowie Gastronomie und Unterkünfte in Tourismuskonzept entwickeln

Seeheim-Jugenheim birgt eine Menge touristischer Highlights: Schlösser, Museen, Parks,Rad und Wanderwege, Architektur, usw. Diese Möglichkeiten gilt es, werbewirksam zu präsentieren.

WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG

  • Wirtschaftsförderung zielorientierter gestalten
  • Gewerbevereine unterstützen

Voraussetzung schaffen, dass das Gewerbe optimal bedient und am Ort gehalten wird. Touristische Möglichkeiten müssen besser vermarktet werden. Angebote heimischer Produkte fördern.

BÜRGERENGAGEMENT

  • Förderung der Vereine
  • Ehrenamt unterstützen
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Mitarbeit in Agenda 21 fördern

Kostenlose Nutzung von Hallen und Räumen. Für moderne Ausstattung zur Sicherheit der Feuerwehrleute und zum Schutz der Bevölkerung; Verünstigungen für Feuerwehrleute ermöglichen.

RATHAUS

  • Gemeindefinanzen optimieren
  • Bürgerservice durch interaktives Bürger-Portal im Internet erweitern
  • Öffentlichkeitsarbeit ausbauen

Verantwortliches Wirtschaften; Außenstände eintreiben; Finanzierungen durch Strukturänderungen sichern; Abläufe transparenter darstellen, zum Beispiel bei Bauangelegenheiten; Interkommunale Zusammenarbeit verstärken.

ENERGIE

  • Energiewende vor Ort
  • Musterprojekte wie Solarsiedlung unterstützen

Natürliche Ressourcen nutzen; Ziel: mehr Selbstversorgung; Nutzung von Windkraft und Solaranlagen; Energieeffizienz öffentlicher Gebäude verbessern

 

Gül Karatas -- für Sie im Kreistag Heike Hofmann -- Ihre Landtagsabgeordnete Banner Bullmann

Dafür trete ich ein

Shariff