SPD Seeheim-Jugenheim

miteinander.machen

Wem ist die Kerb?

In Seeheim wieder beginnt demnächst wieder die Kerb­-Saison. Wie jedes Jahr freuen wir uns auf schöne Feste und Umzüge in den Ortsteilen.

Die traditionellen Feste waren jetzt auch Thema des Vorstands des SPD­-Ortsvereins. Im letzten Jahr hatte sich die SPD mit ihrem Bürgermeister­kandidaten Hans­-Jürgen Wickenhöfer an den Kerb­-Umzügen beteiligt. Die Frage war nun, ob sich die SPD auch in diesem Jahr an den Umzügen beteiligen sollte.

Nach kurzer Diskussion über das Für und Wider hat sich der Vorstand einstimmig gegen eine Teilnahme an den einzelnen Kerb-Umzügen ausgespochen.

Die Kerb ist die Kerb und gehört den Kerwe­borschen und ihren Freunden.

Die Politik gehört nach Meinung des Ortsvereinsvorstands nicht in dieses Umfeld. Aus unserer Sicht gab es im Jahr 2017 eine Sondersituation wegen der Bürgermeisterwahl. Diese besondere Lage besteht jetzt nicht mehr, die SPD wird sich nur noch unter hoffentlich vielen Zuschauer mischen.
 

 
Jahreshauptversammlung wählt neuen Vorstand!

Am 9. März 2017 trafen sich die Genossinnen und Genossen der SPD Seeheim-Jugenheim zur Jahreshauptversammlung.

In seinem Rechenschaftsbericht ließ der Vorsitzende Peter Kannegießer noch einmal die Ereignisse und Veranstaltungen der letzten beiden Jahre Revue passieren. Dabei ging er noch einmal auf die Wahlen des Jahres 2017 ein. Mit Hinblick auf die verlorene Bundestagswahl und die folgenden Diskussionen in der Partei rief er die Mitglieder dazu auf, sich in den Erneuerungsprozess der Partei einzubringen. „Jetzt ist die Zeit, an der Neuaufstellung der SPD mitzuarbeiten“. Natürlich war auch die knapp verlorene Bürgermeisterwahl ein Thema. Kannegießer sagte zur Wahlbeteiligung: „Unterirdisch. Der neue Bürgermeister wurde noch nicht einmal von einem Viertel der Bürgerinnen und Bürger gewählt. Das begründet schon Zweifel an der demokratischen Legitimation und dem Wahlverfahren - unabhängig vom Ergebnis“. Zum weiteren Umgang mit dem Gewählten, meinte er: „Wir werden ihn kritisch im Auge behalten und bei Bedarf auch Fehler benennen“.

Im Anschluss wählten die Genossinnen und Genossen Kannegießer wieder zum ersten Vorsitzenden des Ortsvereins. Zweiter Vorsitzender wurde Philipp Mohm, die Kasse übernimmt Sebastian Held und zur Schriftführerin wurde Dorina Mayer bestimmt. Der Vorstand wird komplettiert durch die stellvertretende Kassiererin Karin Voigt sowie die Beisitzer Irene Loem, Christian Falkowski und Frank Cornelius.

Der frisch gewählte und verjüngte Vorstand will seine Arbeit neu strukturieren und mit modernen Methoden effektiver machen. „Unser Ziel ist, die SPD in Seeheim-Jugenheim wieder zu einem inspirierenden Mitspieler in der Ortspolitik zu machen“, erklärte der zweite Vorsitzende Philipp Mohm.

Der neue SPD-Ortsvereinsvorstand.
V.l.n.r: Irene Loem, Philipp Mohm, Peter Kannegießer, Dorina Mayer, Sebastian Held, Karin Voigt

 
Das Jahresprogramm der AG 60plus ist fertig!

Hier findet ihr das Programm der AG 60plus für 2018. Die Treffen finden üblicherweise immer am letzten Freitag im Monat stat.

Zu den Veranstaltungen sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Ankündigungen erfolgen unter www.spd- seeheim- jugenheim.de und in den Zeitungen.

Weitere Auskünfte bei Irene Loem (Tel.82936)

 
Der Newsletter für Februar 2018 ist da!

Es gibt wieder einen neuen Newsletter!

Unsere Themen im Februar:

  • Klausur zum Haushalt 2018
  • Seltsamkeiten beim Waldwirtschaftsplan
  • Resolution zur Dahrsbergschule
  • Heike Hofmann zum Wohnungsbau in Hessen
  • Anmerkungen zu den Koalitionsverhandlungen
  • Dauerbaustelle Waldweiher

Eure Anregungen und Kommentare sendet ihr bitte an info@spd-seeheim-

 

 
Kabbaratz: Es muss mehr als alles geben ...

- Gerechtigkeit, Geld und Glück -

Das SPD-Programm? - überlässt Kabbaratz den Kollegen. Aber natürlich kommen Evelyn Wendler und Peter Hoffmann nicht an Marx vorbei. Karl? - nein Groucho: "Das Wichtigste im Leben sind Ehrlichkeit und Fairness. Wenn du die vortäuschen kannst, dann hast du es geschafft." In dreißig Jahren auf den Brettern, die das Geld bedeuten, hat das Darmstädter Kabarett einige höchst originelle Perspektiven auf die Welt entwickelt. Erleben Sie den Mann, der sich nach zehn Minuten bei seiner Frau dafür entschuldigt, dass er beim Chef eine Gehaltserhöhung herausgeholt hat. Beobachten Sie im Rahmen einer Talkshow einen Sozialschmarotzer, der ziemlich aus dem Rahmen fällt. Wundern Sie sich nicht, wenn ein Schimpanse, eine Ratte, ein Krokodil und ein Goldfisch im Goldfischglas um eine Banane im Apfelbaum wetteifern. Das wird Ihnen als Chancengerechtigkeit erklärt. Entdecken Sie, warum am Wackelpudding die Verteilungsgerechtigkeit scheitert. Komik entsteht, wenn Erwartungshaltungen unterlaufen werden. Für dieses Programm brauchen Sie im Lutherjahr nicht Martins Einsicht: "Wer bekommt, was er mag, ist erfolgreich; wer mag, was er bekommt, ist glücklich."

Die Vorstellung findet 2017 in der Bürgerhalle Jugenheim statt. Am 17. November öffnen sich um 19.15 die Türen.

Wie immer verwöhnt der AK Kultur und Soziales die Besucher mit ausgewählten Getränken und leckeren Snacks.

Karten gibt es ab dem 16. Oktober bei den üblichen Vorverkaufstellen (Zabel und Lesbar) oder direkt bei peter.kannegiesser@gmx.de.

 
Newsletter

Peter KannegießerDer Newsletter für Oktober 2017 ist online!

Inhalt:

  • Die Bundestagswahl und ihre Konsequenzen
  • Auf ein Wort von Hans-Jürgen Wickenhöfer
  • Aktuelles aus der Fraktionsarbeit
  • Merkwürdige Anträge des Gemeindevorstands
  • Ein Plädoyer für mehr Europa
  • Gebührenfreie Kinderbetreuung
  • Bilder aus dem Bürgermeisterwahlkampf

Wie immer kann er hier gelesen werden.

 

Gül Karatas -- für Sie im Kreistag Heike Hofmann -- Ihre Landtagsabgeordnete Banner Bullmann

Dafür trete ich ein

Shariff